Ablenkung

Ich habe vor fast sechs Monaten mit Rauchen aufgehört. Und was soll ich sagen? Es fehlt mir immer noch manchmal. Vor allem wenn ich angespannt bin. Aber auch als Belohnung zwischendurch. Immer und überall etwas zu haben, auf das ich mich freuen konnte. Und wie gern ich aufgestanden bin! Wie sehnsüchtig ich wartete, bis der Kaffee fertig ist. Um mit dem Becher auf der Fensterbank genussvoll meiner Sucht zu frönen, die wie ein kleiner Hund gierig an den Nerven zog. Hach, war das schön! Rauchen. Der einzig alltagskompatible Drogenkonsum, der gesellschaftlich halbwegs akzeptiert ist. Und eine der letzten Nischen, in denen sich mein Suchtcharakter ausleben konnte. Sein Lebensraum ist mittlerweile klein geworden. 

Als ich einem Freund gestand, wir gerne ich wieder rauchen würde, schrieb er mir sofort alarmiert: „Schnell! Lenke Dich ab!!“  Und, ja. Das war ein prima Tipp und wohlgemeinter Ratschlag. Das funktioniert als Intervention ganz gut für den Moment. Aber es wirkt halt nicht darüber hinaus und erst recht nicht wirkt’s konstant. Dachte ich als erstes. Als ich weiter drüber nachdachte fiel mir ein, dass ich vermutlich einen Großteil aller Dinge, die ich tat, nur tue, um mich abzulenken. Arbeiten. Affären. Sex. Saufen. Drogen. Doktorarbeit. Alles nur Ablenkung. Oder Ablenkung von der Ablenkung. Je nach dem, was man gerade weniger schlimm findet. Hauptsache ich komme nicht zum Nachdenken. Über mich selbst, verpasste Lebenschancen. Das eigene Versagen. Und die gähnende Sinnlosigkeit meiner Existenz.

Somit kam ich zu dem Schluss, dass die eine Hälfte meins Lebens aus Ablenkung und die andere aus Prokrastination bestand. Aber man kann damit sehr produktiv sein. Der Trick ist eben immer etwas Schlimmeres zu finden als das, was man gerade tun muss. Und bei mir ist das in meinem Kopf. So kann man fast alles schaffen! Vielleicht sollte ich dazu Ratgeber schreiben, wie: „Mit Selbsthass zur Höchstleistung“, „Erfolgreich und unglücklich. So klappt es bestimmt.“ oder „Promotion durch Prokrastination. Weglaufen zählt doch.“ Das könnten Bestseller werden. Und ich habe wieder Ablenkung.

14 Gedanken zu “Ablenkung

  1. Sag wenn du ein „Gastkommentar“ in seinen Büchern brauchst, ich fühle mich bereit!!!
    Ich musste da grad bisschen an den fiktiven Comic-Charakter „Troy Mcclure“ bei den Simpsons denken. Falls unbekannt, der moderiert dort immer irgendwelche Lehrfilme und stellt sich immer vor mit „ich bin Troy Mcclure, vielleicht kennen sie mich noch aus Filmen wie…“ und dann kommen manchmal epische Sachen wie „… aus filmen wie ‚Rauchen sie sich schlank‘ oder ‚zwei minus drei ergibt negativen Spaß‘ und ‚Selbstfindung selbst gemacht'“ 😀 Ich liebe das! Und irgendwie passen deine Buchtitel da grad gut rein 😛

    Gefällt 1 Person

    1. Hahahaha!!! Ja, den kenne ich! Aber „zwei minus drei ergibt negativen Spaß“ kannte ich noch nicht. 😄

      Sollte ich tatsächlich mal ein Buch zu Borderline schreiben, würde ich natürlich unterschiedliche Perspektiven auf die Phänomene einbeziehen. Und es wäre mir eine Ehre Dich als Gastautor dabei zu haben. 😊

      Gefällt 1 Person

      1. Wir hatten es ja schonmal davon, was eine mögliche Kooperation zum Thema Borderline angeht. Ich bin einem Buch gegenüber generell sehr offen auch mit dem Hintergrund, dass wir das von ner anderen Seite her beleuchten könnten wie es schon gibt! Just let me know! 🙂
        Aber: Was ich trotz der ganzen Problematik total vergessen habe, ich gratuliere natürlich herzlichst zu seiner andauernden Rauchabstinenz!!!!
        Ich feier das hart jetzt mit einem Bier und ner Zigarette. Einfach aus dem Grund, weil ich nicht so stark bin 😦 Es aber ernsthaft auch erreichen will. (Und nein ich zitiere nicht nochmal sein starkes Zitat von vor kurzem, das würde mir nur noch mehr ein E
        inlauf geben 🙂 )

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s